Telemedizin

Die meisten der aktuell implantierten Herzschrittmacher, AICD, CRT-Systeme und Event-Rekorder können aus der Ferne überwacht werden (Telemetrie) und nachgesorgt werden.

Dabei werden die Daten über ein Zusatzgerät über Ihr Telefon oder über das Handynetz auf einen zentralen Server übertragen (in bestimmten Zeitintervallen, z.B. einmal in der Woche). Von dort können wir die Daten dann abrufen und anschauen. Die meisten Systeme haben eine Funktion, dass Sie aktiv Ihre Daten schicken können. Außerdem werden bei Fehlfunktionen oder neuen Rhythmusstörungen Alarme bei uns ausgelöst.Dies jedoch nicht als Notfallsystem, sondern in festgelegten Zeitintervallen. Damit ist die telemedizinische Übertragung ein Früherkennungssystem aber kein Notfallsystem.

Sie müssen weiter den Notarzt oder Rettungsdienst alarmieren, falls es Ihnen schlecht geht.